kontakt

Überweiser

content_image

Unter uns...



Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,


für mich und meine Mitarbeiterinnen ist die Kinderzahnheilkunde der wunderbarste Teil unseres Berufes – es geht aber nicht jedem Kollegen so. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie die Behandlung eines unkooperativen Kindes sehr schnell den Praxisablauf durcheinander bringen kann. Es kostet Nerven, Zeit und folglich auch Geld.


Durch Überweisung der „interessanten“ Kinder haben Sie die Möglichkeit, sich auf Ihre eigenen Schwerpunkte zu konzentrieren. Wenn Sie nur eine explizite Behandlung erwünschen, beispielsweise die Extraktion eines Zahnes unter Lachgassedierung, wird der Patient anschließend zur Weiterbehandlung zu Ihnen zurücküberwiesen. Sollten Sie die zahnärztliche Betreuung eines Kindes bis zum Abschluß des Zahnwechsels uns überlassen möchten, so werden Sie später einen zahngesunden Heranwachsenden ohne Behandlungsangst in Ihren Patientenstamm wiederaufnehmen können – zumindest, wenn´s nach uns geht!


Als Spezialpraxis haben wir die Möglichkeit auch sehr kleine oder unkooperative Kinder hochwertig zu versorgen. Mit Elementen aus der Kinderhypnose, Anwendung von Lachgas, tiefer Sedierung und Allgemeinanästhesie stehen uns alle Mittel zur Verfügung, um moderne Kinderzahnheilkunde unter optimalen Bedingungen und in hoher Qualität zu erbringen.


Unser Behandlungsspektrum reicht von der halbjährlichen Kontrolluntersuchung und Individualprophylaxe über die Kariestherapie bis hin zur Versorgung bei frühzeitigem Zahnverlust. Hierbei sind Milchzahnendodontie, konfektionierte Stahlkronen, Platzhalter oder auch Kinderprothesen übliche therapeutische Maßnahmen. Im Vordergrund steht dabei immer, die Kooperationsbereitschaft der Kinder zu erzielen bzw. zu erhalten.


Profitieren Sie von den Besonderheiten meiner Kinderzahnarztpraxis:

  • kindgerechte Einrichtung
  • Anwendung von Kinderhypnose
  • Sedierung mit Lachgas-Sauerstoffgemisch
  • Sanierungen in Intubationsnarkose in Kooperation mit erfahrenem Facharzt für Anästhesie
  • digitales Röntgen (intraoral und OPT)
  • kinderpsychologisch speziell geschultes Personal


Diese Techniken ermöglichen mir, die Therapie individuell auf jedes Kind
abzustimmen und kurzfristig auf den Behandlungsverlauf Einfluss zu nehmen.

Eine einfühlsame und kindgerechte Behandlung ist mit einem erheblichen Zeit- und Betreuungsaufwand verbunden, der über das Maß des Notwendigen und Wirtschaftlichen nach § 12 SBG V hinausgeht. Die Kosten dafür, wie auch für die Behandlung unter Lachgas werden von den gesetzlichen Krankenkassen und evtl. von der privaten Zusatzversicherung nicht übernommen. Die Aufklärung der Eltern über eventuell anfallende Kosten erfolgt selbstverständlich vor der Behandlung.